– Klare Niederlage in Bissendorf zum Auftakt –

Frisch und gestärkt aus der Vorbereitung erwartete uns im ersten Ligaspiel der Saison 2017/2018 mit dem Auswärtsspiel in Bissendorf gewiss eine schwierige Aufgabe; soviel war vorher klar. Dennoch war unser Ziel, etwas Zählbares mitzunehmen. Dies verfehlten wir deutlich.
Für die Partie musste unser Trainer Christian auf Thorben (krank), Marius “Hansi” (verletzt) und Yannis (verletzt) verzichten. Dennoch war der Kader mit 12 Spielern ausreichend breit aufgestellt.
Vom Anpfiff weg schaffte es Bissendorf sein Spiel in der von diversen Zeitstrafen auf beiden Seiten geprägten Partie (insgesamt 14) durchzuziehen. Während wir uns bereits zu Beginn in hektischen Angriffen verzettelten, obwohl wir dies vermeiden wollten, konnte Bissendorf über schnelle Angriffe den ersten großen Vorsprung erspielen (Zwischenstände 1:0, 3:1 und 6:1) . Erst im Anschluss gelang es uns, eigene Angriffe vernünftig auszuspielen (8:3, 9:6, 11:7), jedoch viel zu selten und zu oft mit zu wenig Zug zum Tor. In dieser Phase kam uns zu gute, dass Bissendorf einige Tempo-Gegenstöße nicht in unserem Tor unterbrachte. Eine Vorentscheidung konnte so zunächst vermieden werden. Mit 18:12 ging es in die Pause. Noch war nichts entschieden.
Festzuhalten blieb aber bereits jetzt, dass unsere Abwehr, aus der wir in der abgelaufenen Saison viele Spiele entscheiden konnten, ihre Stabilität vermissen lies und dem Gegner zu oft Lücken anbot, welche dieser gut genutzt hatte.
Unser Start in die zweite Hälfte misslang jedoch dann, sodass sich Bissendorf schnell vorentscheidend auf 10 Tore absetzen konnte (20:12, 22:14, 24:14, 25:15). Wir hatten erhebliche Probleme überhaupt Druck in unsere Angriffe zu bekommen. Unsere Auftakthandlungen/Spielzüge verloren sich im Endloskreuzen. Der Rückraum blieb insgesamt zu harmlos, sodass wir die Tore vernehmlich über 7-Meter, Außen und den Kreis erzielten. Parallel zu unseren Schwächen blieb Bissendorf unnachgiebig und erlaubte sich keinen Leistungseinbruch mehr. Auch eine Umstellung der Abwehr auf 6-0 schaffte keine Verbesserung in unserem Spiel. Über die Stationen 27:17, 28:18 und 29:19 schraubte Bissendorf das Ergebnis zum Ende noch über die 10-Tore-Marke zum Endstand von 33:20. Leider in dieser deutlichen Höhe verdient.
In unserem ersten Heimspiel am kommenden Wochenende gegen Bramsche II müssen wir sowohl unser Abwehr- als auch unsere Angriffsleistung verbessern.
Für die HSG II spielten (und trafen): Meyer, Julian (TW); Deininger, Philipp (2); Bögeholz, Lucas (10, 7-Meter: 5/6); Hafer, Florian; Stermann, Thomas (2); Pietrowski, Stephan (1); Schweer, David (2); Avermann, Niklas; Wiltmann, Hendrik; Schweig, Sebastian (1); Hülsmann, Matthias (TW); Eik, Thomas (2); Andres, Christian (MW); Hansel, Marius (MW).
Spieldaten abrufbar unter: https://hvn-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/3/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=6106552&etag=b0a31e42-e60c-4e95-a1af-4f9125d6a15e
2. Herren – Ernüchternder Auftakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.