Spiel gegen TV Cloppenburg

Gleich zu Beginn des neuen Jahres kam mit dem TV Cloppenburg der souveräne und noch ungeschlagene Tabellenführer der Landesliga in die OSC-Halle. Nachdem zuvor unsere Mädels der wC1 ihren Spitzenreiter deutlich schlugen, wollten die Jungs natürlich nachziehen und gingen nochmals mit Extramotivation ins Spiel.

Beiden Mannschaften war nach der Weihnachtspause der fehlende Spielrhytmus anzumerken, sodass sich von Anfang an ein umkämpftes und offensiv eher auf 1 gegen 1 basierendes Spiel anbahnte. Zunächst startete das Spiel wie ein Feuerwerk (11 Tore nach 4 Minuten) mit Vorteilen zu unseren Gunsten, ehe Cloppenburg immer wieder ausgleichen konnte. Auf Seiten unseres Gegners überragte dabei – und das wörtlich gemeint – deren Kreisläufer im Zusammenspiel mit dem Rückraum, während bei uns Lasse auf Halbrechts, begünstigt durch den erzeugten Druck über Halblinks und Mitte, von nur einem Gegenspieler nicht zu halten war und wahlweise selber traf (14 Tore gesamt; 10 im erstem Durchgang!) oder auf Timo ablegte (4 von 5 Toren in Hälfte 1). Dass  man ein herausragendes Spiel machen kann ohne viele Tore zu werfen, bewies an diesem Tag vorallem unser Jüngster, Benedict, der defensiv auf Vornevor und offensiv auf Hintenmitte ein tolles Spiel machte. Mit einem 17:16, das aufgrund vergebener Torchancen auf beiden Seiten auch deutlich torreicher ausfallen hätte können, ging es zum Pausentee.

In der Halbzeit hatten beide Trainer wohl bezüglich der Abwehr die richtigen Worte gefunden, da sich beide Seiten defensiv stabilisierten. Wenig überraschend deckte Cloppenburg jetzt sehr offensiv gegen unsere rechte Seite, was es natürlich erschwerte auf dieser Seite gefährlich zu werden, aber andererseits Räume für alle anderen Positionen öffnete. Trotzdem konnte der Gast erst ausgleichen (31. 19:19), ehe die Jungs den Platz nutzten und insbesondere Malte (7/2 Tore) am Kreis den Gegner dazu zwang wieder defensiver zu agieren (35. 22:20). Verlassen konnten wir uns dabei auf eine kämpferisch starke Abwehr und beide Torhüter, auch das taktische Mittel des Gegner mit 2 Kreisläufern zu spielen, womit wir im Hinspiel überhaupt nicht zurechtkamen, brachte Ihnen in dieser Phase wenig. Über 2 aufeinanderfolgende Unterzahlsituationen kam Cloppenburg aber wieder ran und ging in der 43. Minute sogar in Führung (24:25). Unbeeindruckt davon und weiteren 2 Zeitstrafen drehten wir das Spiel aber erneut. In einer umkämpften aber stets fairen und gut geleiteten Partie, der wegen der Terminierung sicherlich das ganz hohe spielerische Niveau fehlte, setzten wir uns gegen die starken Cloppenburger so mit 29:28 durch! Trotz 28 Gegentoren war der Schlüssel die mannschaftlich geschlossene Abwehrleistung neben der individuellen Qualität von Malte und Lasse im Angriff, wobei es wichtig ist zu betonen, dass auch die anderen Jungs torgefährlich waren und sich den Beiden nur deshalb die nötigen Räume boten!

Es spielten: Tim (TW), Ole (TW), Silas, Max, Malte, Lasse, Timo B., Timo W. Benedict, Marian („Co-Trainer“ nach Krankheit), Maik, Phillip, Lukas, Tim,  Friedrich

MJC I – TV Cloppenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.