1. Spiel gegen den TV Dinklage

Vor dem ersten Spiel der neuen Saison gibt es immer viele Fragezeichen, das Drängendste wohl: Wie schlagen sich die eigenen Jungs im Vergleich mit den anderen Mannschaften?

Mit Dinklage kam am 02.09. ein Gruppensieger in der Landesligaqualifkation zum Auftakt in die OSC-Halle und somit ein guter erster Gradmesser. Es entwickelte sich ein zunächst enges Spiel, in dem Dinklage bis zum 7:7 jeweils vorlegte und wir nachzogen, ehe wir zur Halbzeit mit 7:9 zurücklagen. In den ersten 25 Minuten verteidigten wir weitesgehend sehr gut, wobei der körperlich leicht überlegene Rückraum der Gegner einzelne Stellungsfehler in der 3:2:1-Abwehr unsererseits ausnutzen konnte. Eine ganze Reihe an Ballgewinnen konnten wir leider nicht über Tempogegenstöße im gegnerischem Tor unterbringen, da die Pässe zu ungenau waren. Neben weiteren technischen Fehlern ein Indiz für die Nervosität der Jungs im für viele nicht nur erstem Landesliga-, sondern überhaupt erstem offiziellem C-Jugendspiel.

In den ersten 8 Minuten der 2. Halbzeit wurden wir in der Abwehr vom gutem Halblinken des Gegners häufig durch einfache 1-gegen-1-Aktionen in Bedrouille gebracht und dieser konnte selber erfolgreich abschließen oder durch Ablegen seine Mitspieler bedienen. Offensiv scheiterten wir in dieser Phase zu häufig am Torwart oder an eigenen Ungenauigkeiten im Passspiel, die in der Landesliga natürlich bestraft werden und somit ein 5-Tore-Rückstand zustande kam (34. 12:17). Nach dieser Phase riss Lasse im Stile eines Führungsspielers das Spiel an sich, deckte defensiv gegen den Halblinken und sorgte offensiv mit drei eigenen Toren und einem Assist für den Anschlusstreffer zum 16:17. Das hatte jedoch sichtlich Kraft gekostet und bei Dinklage sorgte nun vorallem der quirlige Linkshänder auf Rechtsaußen für einfache Gegentore, die es uns am Ende unmöglich machten näher heranzukommen, auch weil wieder einige unnötige Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht wurden. Am Ende mussten wir uns 22:25 geschlagen geben, was angesichts von drei verworfenen Siebenmetern und einigen unnötigen Fehlern insbesondere bei den langen Tempogegenstößpässen, zumindest ärgerlich ist. Trotzdem – um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen – kann man festhalten, dass alle 14 Jungs (!) auf Landesliganiveau spielen können.

Es spielten: Tim Ko.(TW), Ole (TW), Silas, Max, Lasse, Malte, Timo B., Timo W., Benedict, Marian, Maik, Philipp, Lukas, Tim Kr.

2. Spiel gegen HSG Harpstedt/Wildeshausen

Zwei Wochen später (16.09.) durften wir erneut in der heimischen OSC-Halle antreten, zu Gast diesmal Tabellenführer HSG Harpstedt/Wildeshausen, die uns bereits ein Spiel voraus waren und dabei mit einer guten Defensive (33 Gegentore in zwei Spielen) und einer ausgeglichenen Offensive glänzen konnten. Wir mussten leider auf Kapitän Malte und Lasse verzichten, dafür half Till aus der C2 aus, sodass diesmal sogar 8 Spieler aus dem jüngerem Jahrgang auf unserer Seite standen.

Die Abwesenheit der beiden Leistungsträger machte sich dann in den ersten Minuten auch bemerkbar, da sich die Jungs offenbar erst finden mussten. Insbesondere in der Abwehr konnten wir gegen den körperlich in allen Belangen überlegenen Gegner kaum dagegenhalten (10., 2:6), auch weil die nötige Aggressivität und Cleverness, um gegen einen 20 cm größeren Gegner verteidigen zu können, fehlte. Offensiv ließen sich vor allem die Jüngeren von der Körperlichkeit, die in der C-Jugend im Vergleich zur D-Jugend nun mal stark zunimmt, zunehmend beeindrucken. Bezeichnend, dass sich bis zum Ende der ersten Hälfte mit Timo W., Lukas (2), Tim und Silas ausschließlich die Großen „durchtankten“ und gepaart mit einer besseren Abwehr in der sich nach einem kleinem Fehler zu Beginn auch Till hervortun konnte, den Abstand bis zur Pause auf 7:12 hielten.

In der 2. Hälfte nutzte unser Gegner dann zunächst Unaufmerksamkeiten in unserer Abwehr aus, während wir es offensiv zu kompliziert angingen und vermeidbare Fehler begingen (31., 9:17). Danach fingen wir uns wieder und konnten nach einem 12:22 Rückstand in der 41. Minute noch auf den Endtand von 18:24 verkürzen, weil die Abwehr jetzt körperlich deutlich entschlossener dagegen hielt und auch im Angriff nach dem erstem Kontakt noch entschlossen weiter aufs Tor gezogen wurde, wodurch auch Harpstedt prompt Probleme bekam.

Zwar nicht vom Ergebnis, aber von der Lernkurve sicherlich ein gutes Spiel für/von uns: Die Älteren und allen voran Silas und Lukas haben in Abwesenheit von Lasse und Malte mit zunehmender Spielzeit immer mehr Verantwortung übernommen und die Jüngeren haben in den letzten Spielminuten das körperliche Dagegenhalten bzw. Durchziehen gezeigt, was in der C-Jugend notwendig ist.

Es spielten: Tim Ko.(TW), Ole (TW), Silas, Max, Timo B., Timo W., Benedict, Marian, Maik, Philipp, Lukas, Till, Tim Kr.

3. Spiel gegen SG Lingen/Lohne

Im erstem Auswärtsspiel am 24.09. in Lingen erwartete uns eine bekannte Truppe, trafen wir doch schon in der Oberligaqualifikation in Melle auf sie, wo wir mit 10:12 unterlagen. Erneut mussten wir dabie leider auf Malte verzichten.

In einem bis zur 35. Minute (18:18) engen Spiel, in dem insbesondere Marian sichtlich aus dem letztem Spiel gelernt hatte und immer wieder in die Nahtstellen der Abwehr ging, verloren wir anschließend den Kopf und ließen uns anschließend von deren drei Rückraumschützen (25 von 31 Toren) aus der 2. Welle abschießen. Zum Spiel an sich möchte ich ansonsten nicht viele Worte verlieren, weil unsere Jungs aber gut gekämpft haben und sich immer sportlich fair verhielten, ging es als Belohnung im Anschluss noch in ein bekanntes Fast-Food-Restaurant.

Es spielten: Tim Ko.(TW), Ole (TW), Silas, Max, Lasse, Timo B., Timo W., Benedict, Marian, Maik, Philipp, Lukas, Tim Kr.

Kommenden Samstag sollen dann in Cloppenburg beim Tabellendritten möglichst die ersten Punkte folgen.

 

MJC I – Lernen in der Landesliga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.