– „Kind des OSC“ ist Bundesliga-Rekordtorschütze –

Donnerstag, 15. März 2018, die SG Flensburg-Handewitt empfängt die Füchse Berlin zum Spitzenspiel der Handall-Bundesliga und setzt sich am Ende deutlich mit 29:21 durch. Irgendwann im Spiel erzielt Rückraum-Ass Holger Glandorf einen Treffer. Soweit so unspektakulär mag man meinen. Doch einer seiner vier Treffer an diesem Abend ist alles andere als unspektakulär, denn es ist sein 2663. Treffer aus dem laufenden Spiel heraus. Ein Treffer, mit dem er den bisherigen Rekord-Feldtorschützen der Bundesliga-Geschichte Kyung-Shin Yoon überflügelt und sich selbst an die Spitze dieser Wertungskategorie setzt. Ein Moment, in dem der Mann, der mit seinen Mannschaften bereits Weltmeister, Champions-League- oder DHB-Pokal-Sieger wurde, auch ganz persönlich zur lebenden Handball-Legende geworden ist. Ein Moment, der auch in Osnabrück und speziell bei der HSG Osnabrück nicht unbemerkt geblieben ist, ist der Flensburger Linkshänder doch nicht nur gebürtiger Osnabrücker, sondern gleichsam ein „Kind des Osnabrücker SC“, einem der drei Stammvereine der HSG. Beim OSC lernte Glandorf das Handballspielen und blieb dem Verein bis zum B-Jugend-Alter treu. Dann schließlich zog es den schon zu diesem Zeitpunkt sichtbar hochtalentierten Rückraumspieler zur HSG Nordhorn, wo er zum Bundesliga- und Nationalspieler reifte. Nun also der nächste Meilenstein in der unvergleichlichen Karriere eines Ausnahmespielers. Wir gratulieren Holger Glandorf von Herzen zu diesem großartigen Erfolg und hoffen, ihn noch in vielen Spielen auf Top-Niveau bewundern zu dürfen.

Please follow and like us:
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
„Kind des OSC“ ist Bundesliga-Rekordtorschütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram