– Deutlicher Sieg über Westerkappeln –

Am letzten Oktober-Wochenende feierte unsere 3. Damenmannschaft im Nachholspiel des 1. Spieltages einen deutlichen sowie hochverdienten 19:9-Erfolg über THC Westerkappeln. In ungewohnter Heimhalle (beim OSC) hatte unser Team nach einem schnellen 1:0 lange Zeit Probleme, das zweite Tor zu erzielen. Starke Reflexe der gegnerischen Torhüterin zwangen unsere Spielerinnen immer wieder, besonders genau zu zielen. Leider fehlte aber nach stark herausgespielten Abschlüssen immer wieder das Wurfglück. Erst in der 10. Minute konnte der 2:2-Ausgleich erzielte werden. In der Folge geriet das Team der HSG jedoch nie wieder in Rückstand, sondern baute den Vorsprung kontinuierlich aus.

Auch wenn das Spiel über die komplette Spielzeit toll anzusehen war, war es besonders in der ersten Halbzeit oftmals zum Haare raufen. Allein die Tatsache, dass im gesamten Spiel nur ein einziger 7-Meter verwandelt werden konnte, verdeutlicht die starken Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Unser Team vergab 5 Strafwürfe und konnte ausschließlich in der 42. Minute ein Tor erzielen. Allein in der ersten Halbzeit, die mit 8:4 endete, hätten die HSG-Damen problemlos doppelt so viele Tore erzielen können, doch wurden exzellente Spielzüge zu oft nicht durch ein Tor belohnt.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem unsere Damen die gegnerische Rückraumspielerin Melina Klesse, die in der 1. Hälfte alle Tore des THC erzielte, besser in den Griff bekamen. Während sie die einzige Spielerin ihres Teams blieb, die mehr als 1 Tor erzielte, sorgten fast alle HSG’lerinnen für Torgefahr und konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Torfrau Annett Semmler zeichnete sich immer wieder mit starken Paraden aus. Ein ausgezeichnetes Debüt für die HSG feierte Melanie Erdmann, die auf Rechtsaußen durchspielte und immer wieder die gegnerische Abwehr durcheinander wirbelte.

Am kommenden Samstag (4.11.17) wartet um 18 Uhr mit Weser-Ems-Liga-Absteiger TV Georgsmarienhütte ein deutlich schwerer Brocken in heimischer Halle in Hellern. Beide Teams stehen mit 6:2 Punkten im oberen Tabellendrittel.

Für die HSG waren gegen Westerkappeln im Einsatz: Svenja Vorrink, Melanie Erdmann (je 4 Tore), Stephanie Gerlach, Andrea Oeckinghaus (je 3), Stefanie Kubas, Susanne Knief (je 2), Christina Stein (1), Marion Vocke und Annett Semmler (Tor).

3. Damen – Deutlicher Sieg über Westerkappeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.