– Crowdfunding für Jugendtrikots –

Jetzt mir wenigen Klicks viel bewirken – Stadtwerke Osnabrück verdoppeln den Betrag
Jetzt mir nur wenigen Klicks die HSG untestützen und die Anschaffung von Trikots für die Jugend fördern.

Mit einer für Vereine attraktiven Aktion machen die Stadtwerke Osnabrück in diesem Jahr auf sich aufmerksam. Beim städtischen Versorgungsunternehmen können Vereine Projekte einstellen, um sich per Crowdfunding finanzielle Mittel für notwendige Anschaffungen zu generieren.

Der Clou: Die gespendeten Euros werden bei Spenden bis hin zu 100,- € durch die Stadtwerke verdoppelt, das jeweilige Projekt somit faktisch zur Hälfte durch die Stadtwerke gesponsert. Voraussetzung: Die Zielsumme des Projekts wird erreicht. Sollte der Betrag nicht erreicht werden, erhalte die Spender ihren eingezahlten Betrag zurückerstattet.

Ein Projekt, das uns am Herzen liegt und das wir mit eurer Unterstützung und der Hilfe der Stadtwerke Osnabrück verwirklichen möchten, ist die Anschaffung eines oder mehrerer neuer Trikotsätze für unseren Nachwuchs. Besonders in unserer körperbetonten Sportart, sind immer wieder neue Trikotsätze vonnöten – eine in der Regel nicht immer preiswerte Angelegenheit.

Bis zum 15. August bietet sich nun die Möglichkeit uns als HSG finanziell bei der Anschaffung unter die Arme zu greifen. Für jede – auch kleine – Spende sind wir äußerst dankbar. Dabei ist der Vorgang dernkbar einfach: Per Online-Banking-Sofort-Überweisung ist die Spende mit wenigen Klicks erledigt.

Alles Spender erhalten selbstverständlich eine Bescheinigung über den gespendeten Betrag.

Zum Projekt geht es hier entlang: Trikotsatz für unser Jugend-Team

Please follow and like us:
Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram
Crowdfunding für Jugendtrikots

2 Gedanken zu „Crowdfunding für Jugendtrikots

  • 18. Juli 2018 um 14:23
    Permalink

    Das ist ein gutgemeinter Spendenaufruf unter Mithilfe einer Werbeaktion der Stadtwerke; weniger ein Crowdfunding. Das Wesen des Crowdfunding – eine Mischung aus Spende und Investition – besteht daher auch aus einer Gegenleistung (s.a VfL Osnabrück, eingezahlte Gelder unterlagen einer relativ hohen Verzinsung). Diese Gegenleistung muss aber nicht zwingend einen materiellen Wert beinhalten. Der ideelle oder selbstlose Wert einer Crowdfundingeinzahlung könnte beispielsweise die Finanzierung eines Bootes für „Rettet die Wale“ sein. Im vorliegenden Fall handelt es sich – wie gesagt – lediglich um einen Spendenaufruf, der ja auch durchaus zum Erfolg führen kann.

    Antworten
    • 18. Juli 2018 um 14:34
      Permalink

      Vielen Dank für den Hinweis. Wir orientieren uns mit dem Namen „Crowdfunding“ an den Stadtwerken, die die gesamte Aktion unter dieser Bezeichnung laufen lassen. Letztlich ist es unserer Meinung nach auch nicht von entscheidender Bedeutung, ob sich eine solche Aktion „Spendenaufruf“ oder „Crowdfunding“ nennt.

      Zumal der Begriff Crowdfunding in diesem Kontext durchaus zulässig scheint, da es sich bei einem Crowdfunding lediglich um eine Schwarmfinanzierung handelt, bei der die Crowdfunder zwar eine Gegenleistung erhalten können (was auch bei vielen Crowdfundings der Fall ist) aber eben nicht müssen.

      Ergänzend sei bemerkt, dass wir den Stadtwerken sehr dankbar für diese Möglichkeit sind und gerne einräumen, den Namen des Unternehmens zu nennen, wenn finanzielle Unterstützung geleistet wird. Dass das den Werbezwecken der Stadtwerke dient, ist wahrscheinlich, aber auch nicht verwerflich.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram