Am vergangenen Sonntag machten wir uns auf den vergleichsweise kurzen Weg nach Melle, um die mannschaftsintern klare Zielvorgabe Oberliga zu erfüllen. Entscheidend dafür wäre eine deutliche Konzentrationssteigerung im Vergleich zu unserer Landesligaqualifikation…und die Jungs lieferten eine sehr gute Vorstellung ab, durften sich aber im unbedeutenden letzten Spiel schon einmal daran gewöhnen, dass in der kommenden Oberligasaison unkonzentrierte Phasen und nachlassende Entschlossenheit sofort bestraft werden.

Aber der Reihe nach; zunächst mussten wir gegen die HSG Grönegau Melle den Turniertag eröffnen.

In der Anfangsphase war unseren Jungs um Kapitän Phillip die Nervosität in der Vorwärtssbewegung deutlich anzumerken, basierend auf einer wachsamen Abwehr, die zunehmend griffiger wurde, konnten wir uns dennoch absetzen. Ganz stark in einer mannschaftlich geschlossenen Defensivleistung über den ganzen Tag die Mittelachse um „Fiedi“ und Timo! Offensiv taten wir uns zunächst schwer, durch Ballgewinne und schnell vorgetragenen Angriffen zogen wir allerdings ab der 12. Minute von 9:7 auf 12:7 zur Halbzeit (15 Minuten pro Hälfte) davon. Auch die 10-minütige Pausenunterbrechung tat diesem Lauf keinen Abbruch und das 19:8 in der 20. Minute machte den Deckel zu unseren Gunsten auf die Partie. Im Anschluss konnten sich auch die zunächst auf der Bank sitzenden Spieler hervortun und das Endergebnis auf 26:10 in die Höhe schrauben.

Im zweitem Spiel gegen die JSG Weserbergland trafen wir auf eine im Wesentlichem aus dem jüngerem Jahrgang bestehende Mannschaft. Unsere Jungs traten erneut stark auf und gingen nach 0:1 Rückstand durch Tore von Timo, Benedict, Fiedi und Phillip mit 4:2 in Führung (6. Minute). Dann sollte eine kleine offensive Soloeinlage von Marian folgen, der für unseren Gegner nicht zu halten war und 5 Tore in Folge erzielte. Gepaart mit einer weiterhin aufmerksamen Defensive, die uns einfache Tempogegenstoßtreffer ermöglichte, bedeutete dies eine 12:6 Halbzeitführung. Die zweite Hälfte spielten wir souverän herunter, Weserbergland kam nicht mehr ran und durch frische Kräfte wurde das Endresultat erneut auf 21:11 angehoben.

Dadurch ergab sich die komische Situation praktisch sicher in der Oberliga zu sein, theoretisch aber noch auf den dritten Platz zurückfallen zu können, falls am Ende drei Mannschaften mit 4:2 Punkten daständen und wir das schlechtere Torverhältnis hätten. Dazu kam es nicht, da Lingen ebenfalls zweimal gewann und somit auch unseren Oberligaeinzug auf der Tribüne perfekt machte.

Im dann unbedeutenden Spiel um den ersten Platz gegen die SG Lingen-Lohne wurde munter durchgewechselt und wir konnten über Abwehr- und Torwartleistung zunächst gut dagegen halten (5:5 nach 13 Minuten). Dann merkte man unseren Jungs aber an, dass die letzte Entschlossenheit und Konzentration vorallem im Torabschluss und die letzte Konsequenz in der Abwehr fehlte und Lingen bestrafte dies bis zum 5:15 Zwischenstand eiskalt (23.), das war den Jungs dann doch ein wenig unangenehm und die Partie verlief bis zum 9:17 Endstand wieder ausgeglichener.

Nach der Niederlage dauerte es ein paar Augenblicke bis die Jungs sich über die gelungene Qualifikation zur Oberliga richtig freuen konnten – sind ja alle Ehrgeizig 😉 – dafür dürfte die Freude jetzt aber erstmal zwei Wochen anhalten, dann nämlich beginnt die anstrengende Vorbereitung auf die kommende Aufgabe 🙂

Eure C1: Ole (TW), Leopold (TW), Jannis, Theo, Julian, Timo, Benedict, Marian, Maik, Phillip, Till, Fiedi, Max, Benedikt (MV), Arno (MV), Tim (MV)

C1 macht Qualirunde perfekt – Oberliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.