Nach einem müden Anfang kam unsere 3. Damenmannschaft zu einem verdienten und souveränen Sieg über eine deutlich jüngere Mannschaft von SSC Dodesheide und somit zu einem perfekten Saisonstart.

In den ersten 10 Minuten hielt Torfrau Annett Semmler unser Team, das offensiv ideenlos und müde gestartet war (0:2; 3.), immer wieder mit guten Paraden im Spiel. Nach 11 Minuten gelang Maren Meier der Ausgleich zum 2:2. Weitere 3 Minuten später markierte Christina Stein die erste Führung und unsere Mannschaft geriet bis Spielende nie wieder in Rückstand, was in dieser Phase des Spiels aber mehr der Harmlosigkeit des Gegners geschuldet war, da unser Spiel immer noch recht zerfahren wirkte. Allerdings war nur ein Gegentor in 20 Minuten (3. – 23. Spielminute) auch ein Ausdruck der über weite Strecken sehr starken Abwehrarbeit unserer Mädels. Maren Meier war es auch, die nach 22. Minuten die erste 2-Tore-Führung erzielte (5:3). In der Folge agierte unser Team deutlich gefährlicher und Kirsten Wallmann erzielte mit der Halbzeitsirene die 9:6-Führung.

Unsere Dritte kam gut aus der Kabine und erhöhte in den ersten 6 Minuten u.a. durch zwei gute Tempogegenstöße auf 12:6. In der Folge ließen unsere Damen den Gegner nicht mehr näher als auf 3 Tore herankommen (14:11;  45.). Dass es noch einmal knapper wurde lag vor allem an einigen Fehlpässen sowie schlechten Wurfentscheidungen, aber auch an einer starken Gegenspielerin Sarah Egbers, die insgesamt 6 Tore aus dem Rückraum erzielte und immer wieder für Gefahr sorgte. Verlass war in dieser Phase wieder einmal auf Torfrau Annett Semmler, die neben einem gehaltenen Siebenmeter sowie direkt pariertem Nachwurf zahlreiche Glanztaten vollbrachte und beste Spielerin auf dem Feld war. In den letzten 8 Minuten nahm Steffi Kubas Sarah Egbers in Manndeckung und beraubte so den Gegner seiner stärksten Waffe. Sie war es auch, die aus der Mitte heraus das vorletzte Tor erzielte und das Letzte durch Caro Kütenbrink mustergültig und uneigennützig vorbereitete.

Am Ende leuchtete ein auch in dieser Höhe verdienter 20:15-Sieg von der Anzeigetafel.  Beste Torschützinnen bei der HSG waren Caro Kütenbrink und Kirsten Wallmann mit je 6 Toren. Weiterhin im Einsatz waren Maren Meier (3), Andrea Oeckinghaus (2), Christina Stein, Steffi Kubas, Svenja Vorrink (alle 1), Susanne Knief, Marion Vocke und Annett Semmler. Nächsten Samstag (23.9. 18 Uhr) soll in heimischer Halle in der Großen Schulstraße gegen die 2. Mannschaft der HSG der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

3. Damen – Gelungenen Saisonstart gefeiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.