– HSG gastiert beim TvdH Oldenburg –

Schon lange trat sie nicht mehr vor heimischer Kulisse an, die erste Herrenmannschaft der HSG. Und vorerst wird sich an diesem Zustand für die Mannschaft von Trainer Timm Dietrich auch nichts ändern, denn nach dem Rückzug der HG Jever/Schortens aus der Landesliga wurde das planmäßige zweite Heimspiel gestrichen. So kommt es dazu, dass die Dietrich-Sieben am kommenden Samstag bereits ihr drittes Auswärtsspiel in Serie bestreitet, wenn es zur Zweitvertretung des TvdH Oldenburg geht. Dabei geht es für die Osnabrücker um nicht weniger, als nach der ersten Saisonniederlage beim FC Schüttorf zurück in die Erfolgsspur zu finden und den vielversprechenden Saisonstart nicht zu einem durchwachsenen werden zu lassen. Der Vorjahresaufsteiger aus Oldenburg startete unterdessen solide in die Saison und steht mit einem Spiel mehr derzeit in der Tabelle einen Platz hinter der HSG. Besonders zu Hause wusste die Mannschaft des TvdH bisher zu überzeugen. Gegen Aufsteiger HSG Wagenfeld/Wetschen (30:23) und den TV Georgsmarienhütte (33:25) gelangen jeweils deutliche Siege. Auswärts dagegen musste sich der nächste Gegner der HSG zweimal geschlagen geben. Gewarnt sein dürfte die Dietrich-Sieben folglich. Zwar gelang in der Voraison beim Spiel in Oldenburg der erste Auswärtssieg jeder Spielzeit überhaupt, doch fiel dieser überaus knapp aus und der Kader der Oldenburger blieb über die Sommerpause konstant. „Vieles dürfte erneut über Spielmacher Hendrik Sörnsen laufen“, ist sich Dietrich sicher. Die Osnabrücker werden sich also bemühen dessen Kreise einzuengen, sich jedoch dazu in erster Linie auf die eigene Leistung zu fokussieren. Denn: Sollte es gelingen hier an die ersten beiden Saisonspiele anzuknüpfen, dann dürfte durchaus etwas Zählbares drin sein für die Hasestädter.

1. Herren – Drittes Auswärtsspiel in Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.