Handball-Spektakel zum SVH-Jubiläum hält alle Versprechen

Handball-Spektakel zum SVH-Jubiläum hält alle Versprechen

Angekündigt als „Handball-Spektakel“ hielt das unter eben diesem Namen im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums des SV Hellern als einem der drei Stammvereine der HSG Osnabrück stattgefundene Event, was es versprach. Angereist waren anlässlich des runden Geburtstags des SVH keine geringeren, als die Handball-Allstars um die 2007er Weltmeister Henning Fritz, Markus Baur, Christian Schwarzer und den „Osnabrücker Jungen“ Holger Glandorf, die sich am Ende im Spiel für den guten Zweck knapp gegen eine Regionsauswahl behaupten konnten.

Handball-Spektakel zum Hundertsten

Handball-Spektakel zum Hundertsten

Das Jahr 2024 ist das Jahr eines ganz besonderen Jubiläums, denn mit dem SV Hellern – gegründet 1924 – feiert einer der drei Stammvereine der HSG Osnabrück in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Grund genug, dass auch die Handballer in diesem Rahmen mit einem ebenso würdigen, wie spektakulären Event aufwarten.

So gastieren am 20. April um 17 Uhr keine geringeren als die sogenannten Handball-Allstars, gespickt mit Weltmeistern von 2007, in der Ballsporthalle Hellern und treffen dort auf eine Osnabrücker Regionsauswahl. Regelmäßig im Kader der Allstars stehen dabei u. a. Handball-Legenden wie Markus Baur, Henning Fritz oder Christian Schwarzer.

wJB – Lehrstunde in Bissendorf

Am Samstag fuhren wir zum Spitzenspiel nach Bissendorf, um dort gegen den Tabellenführer anzutreten. Mit einem gut besetzten Kader und Unterstützung aus der weiblichen Jugend C machten wir uns auf den Weg. In der Sporthalle bemerkten wir schnell, dass das Spiel anders verlaufen würde. Die Atmosphäre war im Vergleich zu den üblichen Spielen anders und erschwerte es uns, den Fokus zu behalten.

wJB – Starker Start ins neue Jahr

wJB – Starker Start ins neue Jahr

Am ersten Spieltag des Jahres 2024 besuchten wir die SV Quitt Ankum. Vorab war uns bewusst, dass Ankum kein einfacher Gegner sein würde. Nach der langen Winterpause und dem erst kürzlich gestarteten Training machten wir uns früh am Morgen auf den Weg nach Ankum. In diesem Spiel mussten wir auf die Unterstützung der wJC verzichten, da sie zeitgleich gegen den TV Bissendorf-Holte spielten. Zudem mussten wir auf eine unserer eigenen Spielerinnen verzichten, weshalb wir mit einem Kader von nur 8 Personen nach Ankum reisten.

Handball goes Schwarzlicht

Handball goes Schwarzlicht

Das klingt einfach und dank vieler helfender Hände und Eltern war es das dann auch so, wenn man es einfach macht, wird es auch einfach ein voller Erfolg. Hätten wir auch nicht so gedacht, aber erstmal ein wenig zur Entstehung des Events. Mo hatte die Idee und den Kontakt, ohne wirklich zu wissen was auf uns zukommet haben wir einen Termin und die Buchungen für Technik und Halle gemacht. Geklappt hat am Ende alles und alle waren begeistert.

wJB – Weitere 2 Punkte

wJB – Weitere 2 Punkte

Am letzten Spieltag des Jahres 2023 hatten wir die Gelegenheit, die Mannschaft der „SG Teuto Handball“ in unserer eigenen Halle zu empfangen. Aufgrund der jüngsten Siege gegen den „TSV Wallenhorst“ und die „HSG Grönegau-Melle“ betraten wir das nächste Spiel mit großem Selbstvertrauen und einer gestärkten Mannschaftsleistung. Ein besonderes Highlight des Spiels war die Rückkehr unserer Torhüterin, die nun wieder zwischen den Pfosten stand.

wJB – Sieg in heimischer Halle!

wJB – Sieg in heimischer Halle!

Nach einer längeren Pause und einem spielfreien Tag hatten wir endlich wieder ein Heimspiel. Dieses Mal empfingen wir die HSG Grönegau-Melle in unserer Halle. Von Anfang an war uns klar, dass wir gegen unseren Gegner ein Zeichen setzen wollten. Unser Ziel war es, sowohl mental als auch körperlich dominant aufzutreten, um direkt in unseren Spielfluss zu finden. Obwohl wir derzeit von Krankheiten geplagt sind und immer noch auf unsere Torhüterin verzichten müssen, konnten wir dank der Unterstützung unserer wJC mit einer vollen Bank planen.